Hauptseite

Veranstaltungen Archive

08.05.04

Bänder knüpfen, Feste feiern

Es tut sich was bei "Heidens" :)
Im Großraum Stuttgart wird ein großes Stuttgarter Hexentreffen vorbereitet, für Hexen und Menschen auf dem Pfad der Göttin - für den 17.07.2004. Es klingt so, als könnten helfende Hände noch gebraucht werden. Mehr Infos hier: http://www.hexentreffen-stuttgart.de.vu/

Und gleiches gilt auch für unseren Berlin/ Brandenburg. Wir sind hier noch nicht ganz so fortgeschritten mit der Planung wie die StuttgarterInnen und tatsächlich haben bisher diese beiden Gruppen auch noch nichts miteinander zu tun. Ist sozusagen "Zufall" :)
Für Berlin-Brandenburg ist geplant: Ein großes offenes lockeres Hexentreffen für Hexen aller Couleur (also wirklich _alle_) und natürlich inklusive Mensch auf dem Pfad der Göttin in der Zeit kurz nach Litha. Feuerchen, Tanz, Spaß und Austausch ist gedacht, gefeiert wird im Freien. Nähres wissen wir selber gerade noch nicht, die Idee ist noch jung :)
Zwar gab es dieses Jahr in Berlin das erste Heidentreffen, es war auch nett, aber wir wollen das anders: Lockerer, mehr Austausch, keine Vorträge, schlechte Kneipen und so :-) Und es wird ganz bewusst von Hexen vorbereitet, nicht von Asatru, wie das sonst in Berlin oft so läuft...
Ansprechpartnerin ist Kauna von der Hexenschule (info@hexenschule.de)

27.05.04

Luisa Francia in Berlin

Hallo Frauen,
Luisa ist mal wieder in Berlin:

-------------
Donnerstag 10.06.04 19.00 Uhr im Veranstaltungsraum
Lesung
Luisa Francia , Die magische Kunst, das Glück zu locken
München: Nymphenburger Verlag, 2004
Was ist Glück? Wie locke ich es zu mir?
Und was kann ich tun, damit es dem Glück bei mir gefällt?
Alle Menschen wollen glücklich sein. Und doch sind es die wenigsten.
Weshalb?
Vielleicht weil sie ihr Leben nicht der Entdeckung des eigenen Glücks
widmen? Mit
konventionellem Blick, spielerischer Leichtigkeit und einer Fülle eigener
Erfahrungen zeigt Luisa Francia, wo sich das Glück im alltäglichen versteckt
und
wie jeder sein eigenes Glücksgewebe spinnen kann.
---------

Preis weiß ich leider keinen. Die Veranstaltung ist in der Begine. Nur für Frauen.
Ich setzte es auch gleich noch auf das Göttinnenkontaktforum - bitte weitersagen

26.06.04

Ladyfest in Stuttgart

Das ist mir zugeflattert, klingt doch genial:
---------------------------------------------------------------

Einladung
Hiermit lädt das Plenum des Ladyfest
Stuttgart-Esslingen zu einem

zweiten GESAMTTREFFEN am Sonntag, den 27.6.04 um 19
Uhr im BAZ 110 (Bedingt Autonomes Zentrum),
Ludwigstraße 110a, Stuttgart ein.

Die Planungen für ein Ladyfest in Stuttgart und
Esslingen vom 29.-31.10 sind schon in vollem Gange. Es
wird organisiert von einer Gruppe von Kunst- und
Kulturschaffenden aus dem Großraum Stuttgart, die
Konzerte und andere Veranstaltungen, durchführen oder
anderweitig in der Kunst- und Kulturszene aktiv sind.
Das Ladyfest ist ein feministisches, nicht
kommerzielles Festival, bei dem Veranstaltungen in
unterschiedlichen Bereichen wie Konzerte, Tanz,
Lesungen und Theateraufführungen stattfinden.
Weiterhin wird es Diskussionen und Arbeitskreise zu
diversen politischen und (pop-) kulturellen Themen,
Gender- und Culturalstudies geben. Das Festival will
öffentliche Räume schaffen und Menschen
unterschiedlicher Prägungen aus der Region Stuttgart,
Baden-Württemberg und darüber hinaus über mehrere Tage
zu gegenseitigem Erfahrungsaustausch und Kommunikation
sowie der Schaffung und Stärkung von Netzwerken
zusammenbringen.

Gerne würden wir die Gelegenheit dazu nutzen, über die
Veranstaltung näher zu informieren, Eure Vorschläge
aufzugreifen und über Gestaltungsmöglichkeiten des
Ladyfests zu diskutieren.

Über Euer Kommen würden wir uns sehr freuen!!! Einen
Lageplan für das BAZ 110 findet ihr unter
http://www.baz110.de/FRAMES/karte.html.

Kontakt:
Ladyfest Stuttgart-Esslingen
c/o Jugendhaus Komma
Tel. 0711/9969666 (Jörg Freitag)
E-mail: info@ladyfest.info
Webseite. www.ladyfest.info (im Aufbau)
www.komma.info
www.ladyfesteurope.org

30.09.04

Frauenveranstaltung Berlin, 18.10. " Elemente der Magie"

Elemente der Magie - Ein Weg zur Verbindung
am Montag, 4. Oktober 2004 um 20 Uhr
mit Brigitta Schilk, Dipl. Theol, Ritualfrau

im Tai Chi Studio in der WeiberWirtschaft
Anklamer Str. 38 1 Hof 3.OG in Mitte
zu erreichen mit der U 8 Bernauer Str. S-Bhf. Nordbahnhof

* Der Abend bietet die Möglichkeit, die Reclaiming-Tradition, Magie und
feministische Ritualarbeit kennen zu lernen.
Reclaimings Leitidee ist in der Religion und Magie der Göttin verwurzelt.

* Ich schaffe einen Raum, in dem sich der Zyklus der Lebenselemente -
Luft, Feuer, Wasser, Erde, Geist - und der Zyklus des Jahreskreises entfaltet.
Mit Symbolen und Farben erzähle ich über die Kräfte, die uns durch das Jahr
geleiten.
Durch die Lebenselemente sind wir eingebunden in den Rhythmus der Erde und
können die eigenen spirituellen Wurzeln wiederfinden.

* Ein Ritual ist im Prinzip eine Kombination von Energie und Struktur angewendet
auf die vier Elemente.
Was will neu in mein Leben treten? Was keimt und will wachsen? Was kommt zum
Blühen? Welche Früchte sind reif? Was ist zu Schneiden und zu Ernten? Was will
(ver-)gehen? Was ist zu ehren? Was ruht in mir?


>>>>><<<<<<<>>>>>>><<<<<<<<<

Weiter lesen "Frauenveranstaltung Berlin, 18.10. " Elemente der Magie"" »

15.11.04

Ausstellung in Berlin

weitergeleitet:
--------------------------
Hallo,

Erika bat mich, folgende Ausstellung in Umlauf zu bringen:;

Erdart- Keramikausstellung

Am

3. - .5.12.04

Freitag 18.00-21.00
Sa/So 14.00 – 18.00

Zur Vernissage am Freitag Klangimprovisationen von Leila Schoeneich

Ort: Alvenslebenstre. 4, 10 783 Berlin, Tel. 21962902, vtoska@erdart.de, www.erdart.de


u.a.

Gabriele Schubert – Steinzeug, Vassiliki Toska, Raku, Erika Soukup Göttinnen und Geister

Nähe UBhf Bülowstr. – in die Postdamer , 1 Querstr.rechts

05.01.05

Neuer Berliner Stammtisch

Mich hat heut folgende Rundmail erreicht, die ich gerne weiter veröffentliche:

Weiter lesen "Neuer Berliner Stammtisch" »

Göttinnenzirkel (Stammtisch) - Berlin - Januar 05

Goettinnen "zum Anfassen" - FrauenZirkel "Die Goettin lebt"

Sonntag, 09.01.05 um 18:00 Uhr

Die schwarzen Madonnen - ein Diavortrag von Dörte Doering
Weltweit verbreitet treten sie seit dem 12. Jahrhundert besonders gehaeuft in der Auvergne (Mittelfrankreich) auf.
Sie sind von archaischer Schönheit und Strahlen eine besondere Energie aus.
Ihre Herkunft, ihre schwarzen Gesichter und Hände, die vielen Legenden, die ihre Herkunft umgeben, alles ist geheimnisvoll und wenig erforscht.
Sind sie Abkömmling alter Goettinnen?

Infos unter Compania Verein für FrauenKultur 443 587 04 oder zirkel@frauenkulturservice.de
Treffpunkt bitte dort erfragen



\\\\////\\\\////\\\\\//////\\\\\\\\//////
Compania Verein für FrauenKultur
zirkel@frauenkulturservice.de
www.frauenkulturservice.de

03.02.05

Göttinnentermine in Berlin

Programm 1.2005 des Frauenzirkels Göttinnen
Mi 23.02.05 um 19:00

Frauenzirkel Göttinnen: Nordisch-keltische Göttinnen und Tiere.

mit Elvira Büchner u.a. - ein Abend mit Wissensaustausch, Geschichten, persönlicher Vertiefung

Ort: Kleines Universum/AstroCafé, Gleditschstr. 47, Schöneberg; zu erreichen: U 7 Eisenacherstr.

-------------------------------
Sa 19. März 05 von 9:00 bis 20 Uhr

Fahrt nach Halle Ausstellung zur Sonnenscheibe von Nebra

Weiter lesen "Göttinnentermine in Berlin" »

13.07.05

Göttinnentermine in Berlin Juli / August / September

FrauenZirkel Göttinnen - in uns, um uns herum
Der Zirkel bietet Frauen, die selbst einen Zugang zu Göttinnen haben oder an matriarchaler FrauenKultur interessiert sind, Raum für persönlichen Austausch und Vertiefung unseres Wissens.

Frauenzirkel Göttinnen - jeden 4. Mittwoch im Monat um 19 Uhr
Ort: Kleines Universum/AstroCafé, Gleditschstr. 47, Schöneberg; zu erreichen: U 7 Eisenacherstr.

Weiter lesen "Göttinnentermine in Berlin Juli / August / September" »

16.07.07

Erdmediationsaufruf für morgen, 17.7.

EINE STUNDE FÜR DIE ERDE
AM 17. JULI 2007, 13 h 11 MEZ

...Dieser Plan benötigt nur eine Stunde Ihrer Zeit. Unsere gemeinsame Energie wird auf die Erde und damit zu uns geleitet.
Ich überlasse es Ihnen, in welcher Weise Sie Ihre Absichten zum Ausdruck bringen wollen.
Diejenigen, die es gewohnt sind zu beten, beten während einer Stunde darum, dass der Glaube und die Kraft diese enorme Aufgabe zu erfüllen vermögen.
Diejenigen, die meditieren, visualisieren, wie ihre Absicht spiralförmig ins Innere der Erde gelangt und ihr ihre Liebe und Heilung übermitteln.
...

Ich bin mir nicht ganz einig mit mir selber, was ich von "wir heilen die Erde"-Ansätzen halten soll, aber steh so ein bisschen aufm Standpunkt, es schad nix und vielleicht hilfts für irgendwas. Auch wenn ich denke, dass es total anmaßend ist, zu denken, wir könnten die Erde heilen oder die Erde würde uns dafür wirklich brauchen. Allerdings können wir ja versuchen, etwas Verwantwortung zu zeigen und schließlich verursachen wir so viel Zerstörung, dass Heilungsenergie vermutlich angebracht ist.

Äh ja wie auch immer, hier ist der gesamte Text des Aufrufs:

Weiter lesen "Erdmediationsaufruf für morgen, 17.7." »

19.09.07

Spannendste Veranstaltung in diesem Jahr:


12. GRAZER KONGRESS für neue Wege in der Geburtshilfe

Das Thema scheint auf den ersten Blick ein Fachkongress zu sein, vlt nicht für alle interessant. ABER es geht um einen spirituellen, ganzheitlichen feministischen und magischen Ansatz.

grazerkongr.jpg

Auf dem Kongress gibt es sogar ein Menstruationszelt.

PDFFlyer des Kongresses

Ja - okay, es wird nicht _jede_ Frau interessieren :) Aber der Flyer ist genial :) Ich wünschte, Graz wär nicht so weit weg.

27.11.07

Ausstellung

Einladung

* * * GÖTTINNEN-Klang-Tage * * *

30. Nov, 1. und 2. Dez. 2007

* * *

Ausstellung

Göttinnen-Bilder

von Peter Engelhardt

und

mit der Gruppe KERUNA (meditative Weltmusik)

Brigitte Geuß, Rina Blum, Jürgen Rübig


Ein ganzes Wochenende

* * * Konzerte, Workshops, Vorträge...* * *

Im schönen Ambiente der Kapelle in Behringersdorf

Jede Veranstaltung kann einzeln besucht werden...

Im Anhang ist der Flyer mit genauer Beschreibung der Angebote und Zeiten zu finden.

Preise auf Anfrage!

Wir freuen uns auf Euch...

goettklangm.jpg

05.12.07

Noch mehr Göttinnenveranstaltungen in Nürnberg Dezember 2007

goettklang2.jpg

goettklang3.jpg

Weiter lesen "Noch mehr Göttinnenveranstaltungen in Nürnberg Dezember 2007" »

04.03.08

Internationaler Muttergipfel 2008

http://www.internationalermuttergipfel2008.de/


Die Ordnung der Mutter –
Wege aus dem Patriarchat in eine Gesellschaft des Gleichgewichts.


Zeit: Freitag 23. bis Sonntag 25. Mai 2008

Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus


____Internationaler MutterGipfel 2008_____
Die Ordnung der Mutter –
Wege aus dem Patriarchat in eine Gesellschaft des Gleichgewichts.


Zeit: Freitag 23. bis Sonntag 25. Mai 2008

Ort: Kongresszentrum Karlsruhe / Konzerthaus

Teilnahmebetrag: 150 Euro, Anmeldung: almamaterakademie@yahoo.de, Tel.: 0721-7918872


Kooperationsveranstaltung:

o ALMA MATER Feministische Akademie für Kultur - Ethik - Religion - Spiritualität / Speyer – Karlsruhe,
www.alma-mater-akademie.de
o MatriaVal e. Verein zur Unterstützung matriarchaler Gesellschaften und Vermittlung matriarchaler Werte /
Frankfurt am Main / www.matriaval.de
o matria-Oase in Ottensen, Hamburg, www.matria.de


Wenn wir von Mutter sprechen, meinen wir jede Frau, sei sie jung oder alt, denn jede Frau hat die Potenz einer Mutter, auch, wenn sie selbst keine Kinder zur Welt bringt, warum auch immer.
Worin sich ihre Mutterkraft verwirklicht, entscheidet sie selbst. Jede Frau hat die Potenz einer Mutter, weil sie Vertreterin derjenigen Hälfte der Menschheit ist, die das Leben fortsetzt.
Das patriarchale Leitbild von Unabhängikeit entspricht dem Leben ebenso wenig, wie die Vorstellung von ewigem Fortschritt und unbegrenztem Wachstum. Wir können uns nicht befreien von den Bedingungen unserer Existenz – sie sind uns immanent und gehören zur vollkommenen Logik komplexer, biologischer Systeme. Ein Abtrennen derjenigen Lebensbereiche, die von Verbindung, Zugehörigkeit, Teilhaftigkeit und damit auch von „Abhängigkeit“ gekennzeichnet sind, um einer abstrakten „Befreiung“ willen, muss folgerichtig in einer lebensfeindlichen Kultur enden, – und dies ist der wahre Grund für die Unvereinbarkeit von vielen Lebensbereichen.
Das feministisch-matriarchale Denken setzt dieser Ideologie der „Befreiung durch Abtrennung“ die Idee der „Freiheit in Verbundenheit“ entgegen. In dieser Idee ist die Tatsache der „Gebürtigkeit“ (Hanna Arendt) des Menschen, das Entstammen aus einem lebendigen Organismus – Mutter, Mutter Erde, All-Mutter – Anlass und Verpflichtung, den damit verbundenen Bedingungen höchste Wertigkeit einzuräumen.
Die Tatsache, dass alles Leben von einer Mutter geboren wird, die dem GEBORENEN das Leben schenkt, um Leben weiter zu leben, zu leben, zu leben, – das ist die Basis für alle gesellschaftlichen, zivilisatorischen und kulturellen Bereiche.
Gebunden zu sein an unseren Ursprung – durch eine Mutter geboren – und verbunden zu sein mit allem Existierenden, das Leben heißt – das ist die symbolische Ordnung der Mutter.
Wir wollen diese Bedingungen unserer Existenz anerkennen und fragen:


Was bedeutet diese Tatsache, dass alles Leben von einer Mutter geboren wird – für mich selbst, unsere Gesellschaft, die Politik?
Wie gehen noch bestehende matriarchale Gesellschaften damit um?
Was würde es bedeuten, wenn wir die symbolische Ordnung der Mutter wieder herstellen?
Würde eine allgemeine Bewusstheit der weiblichen Genealogie und der symbolischen Ordnung der Mutter zu einem Paradigmenwechsel in unserer Gesellschaft führen?
Was würde eine solche Gesellschaft auszeichnen?

Bei Völkern wie den Minangkabau, den Mosou, den Dagara, den Juchitecà, den Akan, den Cham, den Kabylen und vielen anderen, lenken die Mütter die Geschicke – und das zum Wohle aller.
Mutter bedeutet bei ihnen Identität, Heimat, Schutz und Geborgenheit, seelische und geistige Orientierung, denn in den Wertvorstellungen dieser Gesellschaften steht Mütterlichkeit, d.h. Fürsorglichkeit, an erster Stelle – auch für Männer.

31.05.08

Ausstellung


Inzwischen ist es schon über eine Woche her, dass ich eine Ausstellung in unserer Mittagspause in Berlin besucht habe. Ingrid stellt ihre Bilder aus. Ich kenne ja einige von ihren Bildern. Und ich war einfach nur baff, was für ein Unterschied das macht, ob mensch ein Bild irgendwo sieht oder ob es zusammen mit vielen anderen an den Wänden hängt.
Ich fand Ingrids Bilder schon immer klasse (die allermeisten), aber jetzt so an den Wänden, da war ich doch ziemlich sprachlos. Mir war gar nicht so bewusst, dass Bilder Platz zum Wirken brauchen, aber das ist ja eigentlich klar. Wobei mir die Postkarten auch supergut gefallen haben, da wirken die Bilder dann nochmal anders.

Und nun hat Ingrid auch ihr Blog wieder reaktiviert: http://ingridsgalerie.blogg.de

Die Ausstellung ist in den Räumen der Psychotherapiepraxis Fakih im Prenzlauer Berg (Schönhauser Allee 171) zu sehen.

24.06.11

Seelenarbeit mit Spaß

Ich bin inzwischen Mitglied im Goddesscircle von GoddessLeonie und schwelge in all den herrlichen Verbindungen und Angeboten.

Und so werde ich immer wieder Projekte und Kurse vorstellen, die engagierte Frauen anbieten.

Dieses hier klingt nach einem richtig schönen Kurs - mit viel Spaß - ich liebe diese Art der einfachen "Fernkurse" und ich weiß aus Erfahrung, dass auch mit diesen Medien wirklich etwas erreicht werden kann und frau berührt werden kann.

The Happy Course
http://www.soulspacestudio.co.uk/The-Happy-Course.html

Über diese Seite Veranstaltungen

Diese Archivseite enthält alle "jana's Spiraltanz"-Einträge der Kategorie Veranstaltungen. Die Einträge sind in chronologischer Reihenfolge angeordnet.

Tarot ist die vorherige Kategorie.

Viele weitere Einträge finden Sie auf der Hauptseite und im Archiv.

Powered by
Movable Type 3.34