Hauptseite

SpiralMagieLeben Archive

26.05.04

Der schreckliche Genmais

Zauberweib hat es in ihrem Blog ja schon gut angesprochen, die elendige schreckliche Sache mit dem Genmais in Europa, den 70% der EuropäerInnen gar nicht wollen

kleber3.jpgDas ist so ein wichtiges Thema, zum drüber aufregen, dass ich es hier auch nochmal hinpacke:
Genmais-infos, Links und Diskussion auf dem Magischen Netz

Zauberweibs Blog: Genmais (ich weiß leider nicht, wie ich den Artikel direkt verlinken kann)

http://www.genfoodneindanke.de/ mit ganz vielen Aktionsmöglichkeiten

Button,s Tüten und Postkarten zum Kaufen

28.05.04

Wirrer Tag und gute Nachrichten aus Pankow und anderswo

Dieser Tag ist ziemlich wirblig und anstrengend. Als ich heute mittag endlich die Themen des Morgens halbwegs verdaut hatte, fiel mir auf, dass ich heute viele gute Nachrichten gelesen hatte.
Und einige davon kommen aus meinem Lieblingsbezirk Pankow, in dem ich mich heimisch fühle.
Unser kostenloses Lokal-und Anzeigenblättchen berichtet:

Weiter lesen "Wirrer Tag und gute Nachrichten aus Pankow und anderswo" »

31.05.04

Bunte Feiertage im Sonnenschein

Beim Berliner Karneval der Kulturen waren 900.000! Menschen allein beim Festtagsumzug, insgesamt waren es wohl über das Pfingswochenende 1,8 Millionen, das ist fast die Hälfte der EinwohnerInnen.

Der Karnefval der Kulturen ist so ein wunderschönes Ereignis, Multi-Kulti pur, eine bunte Riesenparty. Aber nun weiß ich warum ich es so voll fand. Ich hätt ja auf "nur" 500.000 beim Umzug getippt :)

kurzer Artikel dazu
http://www.karneval-der-kulturen.de/

So schön der Karneval der Kulturen auch ist, bei den Menschenmassen war ich doch froh am Tag vorher ruhige Waldspaziergänge und Quellenzwiegespräche erlebt zu haben.

Beim Karneval haben kauna, Markus, Distel, Lucia und ich übrigens beschlossen, dass nächst mal - vielleicht übers Magische net - selbst im Umzug mitzumachen. Wir werden es dann noch ankündigen, denn mitmachen kann jedeR, der / die sich magisch beschäftigt, und verrückt genug ist, sich das anzutun :)

12.06.04

Kalis Krafttrank

kaliskrafttrank.jpg
aus dem Kochbuch von Lusia Francia

Zutaten:
frischer Ingwer,
1 längs aufgeschnittene Vanilleschote (ich nehm nur ne halbe)
1 Zimtstange
4-5 Löffel schwarzen Tee
2 Kapseln Kardamon
2 Gewürznelken
2 Pfefferkörner
1 Prose Anis
Lusia Francias Zubereitungshinweis ist:
1 Liter Wasser zum Kochen bringen und Tee überbrühen, beliebtig ziehen lassen.

Ich lasse die Zutaten (ohne den Tee) in dem Liter Wasser ne Viertelstunde oder länger köcheln und gebe zum Schluss den schwarzen Tee dazu.

Der Kalikrafftrunk verleiht Stärke und vertreibt Krankheiten.
Allerdings ist er für empfindliche Mägen nicht so gut geeignet und durch den Schwarztee ist er sehr starkt - nichtgeübte Teetrinkerinnen sollten weniger Schwarztee nehmen. Und naja das gibt schon ordentlich Herzklopfen :)

Für die Gesundheit hab ich nochne andere Mischung, woher ich die hab, weiß ich nicht mehr - ist mein Gesundheitstee oder Anti-Erkältungsee - am besten zu trinken, wenn mensch etwas schwächelt aber noch nicht krank ist:
1 Stange Zimt
2-3 Nelken
in 1 Liter wasser köcheln so Viertelstunde, 20 Minuten.
Dann frisch gepresste Zitrone durchtun und trinken. Ist auch mit Ingwer und Pfeffer erweiterbar.

Ich hab damit schon einige Erkältungen nicht bekommen, aber diesmal hat sich der Virus davon nicht beeindrucken lassen.

25.06.04

Eindrücke der Insel Lewis

Nun ja ich war leider noch nicht selber dort, aber Markus der Wanderer hat immerhin 400 tolle Bilder mitgebracht, die Step by step auf den Nebelpfaden veröffentlicht werden - ein paar sind sicherlich auch bald in seinem Blog zu sehen, denke ich mal.
Ach ja Aufgenommen sind die Fotos auf den Äußeren Hebriden, der Insel Lewis, die gehört zu Schottland und liegt reichlich weit im Norden.

Und dies hier ist mein ultimatives Lieblingsbild (und das trotz genialer Steinkreisbilder):
lieblingslewisbild.jpg

Und das hier war ein Geschenk: Es ist ein Stück Birke, mein Lieblingsbaum und das Stück liegt jetzt auf meinem Altar.
birkelewis.jpg

Also ein ist sicher: Das ist ein traumhaftes Stückchen Erde!

03.07.04

Kleiner Sommerspaziergang

dscf0001-i.jpg

dscf0010-i.jpg

Das war eine wundervolle Erholung nach einer stressigen Woche - trotz zweier Gewitter. Juhuu, es ist Sommer - auch wenn es nicht sonderlich heiß ist.
Es gibt noch mehr Bilder, folge dem Link :)

Weiter lesen "Kleiner Sommerspaziergang" »

12.07.04

Labyrinth

Gestern waren wir ganz spontan abends mit der Distel beim Labyrinth. Es war ein absolut genialer Ausklang fürs Wochenende. In der Abendsonne mit all den hohen Gräsern und Blumen sitzen, Räuchern, Trommeln, Bogenschießen, ein wenig Essen. Es war genial. Und der Labyrinthgang hat mich wie immer genial gereinigt.
Ich liebe es.

jana beim Bogenschießen :)
janabogen.jpg

Nun ja man sieht, dass es ein Spielzeugbogen ist, macht aber trotzdem Spaß. Und Distel steht der Bogen besser als mir :)

19.07.04

Ausflug in eine andere Welt

Schon wieder eine Woche um. Und auch diesen Sonntag gabs einen Ausflug, der nicht nur ins Grüne führte.
Wir besuchten zusammen mit Distel undsere Lieblingsquelle, die auch ein Tor ist.

Außerdem hab ich die Erfahrung genossen stundenlang barfuss durch den Wald zu laufen, meine Füße sind total begeistert. Ich habe mit viel Freude lauter spannende Tier gesehen, Frösche, Kröten, Eihhörnchen, Blindschleiche und viele Insektenstiche als Andenken mitgebracht.

DSCF0108 Kopie.jpg
P.S. das ist kein Foto von der Quelle, die kann ich einfach nicht fotografieren,

25.07.04

Kleines Holleritual

Hier hab ich heute endlich ein kleines Holleritual gemacht, dass ich schon länger vorhatte.
Da hab ich mal wieder gemerkt, dass ich es nicht gewohnt bin, draußen Magie zu betreiben, aber es war fein. Das war Schritt anderthalb zu meinem Holle-Kraftbeutel, der noch in der Entstehungsphase ist.
Es war wundervoll, wieder über die Sommerwiesen zu gehen und ich hab sogar ne Natter gesehen, auch die wilden Apfelbäume haben mich natürlich gefreut.

holleteich.jpg

Ich merke, wie sich so langsam mein Erdungszustand bessert, noch nichts großartiges, aber spürbar. Dieses Auftanken am Wochenende draußen tut mir so gut, dass ich überlege, warum ich es vorher nicht getan hab.

magische Grüße

Ich hab dieses Wochenende ein bisschen Postkarten gebastelt.

Bild12.jpg

Also ich muss sagen, künstlerisch finde ich sie eigentlich nicht so den Hit, aber sie sind mit Hingabe gemacht und stammen hudnertprozent von mir selber. Nur leider weiß ich mehr liebe Empfängerinnen als ich Karten hab. Wird Zeit, dass ich neues Tonpapier kaufe :)

16.08.04

Vollmondkraft / Schwesternkraft

Ich trage stolz und glücklich meinen Vollmondanhänger. Ich habe den leeren gezogen: Vollmond, Schwesternkraft, Sommerlagerenergie, Alles-ist-drin-und-nicht-auf-den ersten-Blick zusehen, Ganzheit.

D A N K E,
Cailean und all den anderen

Bild 17.jpg

27.08.04

Alltagsmagie

Ich hoffe, dass ich am Wochenende mehr Zeit habe, um hier was einzutragen. Auf jeden Fall hat mich in einer stressigen Woche ein kleines Altarritual gerettet, bei dem mir die einfachste und wichtigste Erkenntnis, die im Arbeitsalltag drohte unterzugehen, wieder gewahr wurde: Das Leben ist schön.

Daraufhin habe ich heute einen Art MiniAltar im Büro eingerichter. Eigentlich trifft es "Altar" nicht. ich hab die Angewohnheit so kleine "Kraftschüssel" zu machen. Eben Fix- und Kraftpunkte. Diese hier ist die schöne Schüssel von der Rabin aus Großbritannien mit besonderen Dingen gefüllt. Usedomsand, ein paar meiner schönsten Steine, Rosenblätter von diesem Sommer, Kräuter und ein paar Symbolen. Runen werden wohl noch folgen, weil die geradezu "hier" _schreien_ gerade.

Außerdem werde ich dann wohl in nächster Zeit einige Reinigungsrituale testen, die keine Geruchsbelästigung ergeben :)

Ich wünsche schon mal allen einen schönen Start ins Wochenende heute Abend.
jana

17.10.04

Buch der Schatten

Nun endlich ist es soweit. Mein altes Buch war pünktlich zu meinem Geburtstag voll und ich hab jetzt ein neues gebastelt. Hat etwas gebraucht, weil die Materialien erst einen Weg zu mir finden mussten. Und nun ist es soweit, mein erstes richtig selbst gebundenes Buch:

meinbuch.jpg

Allerdings hab ich gemerkt, muss man beim Buchbinden bzw. beim Leimen des Buchrückens wirklich _viel_ Leim nehmen und ich muss mal gucken, wie stabil es ist. Wenn es nicht hält, werde ich es einfach nachträglich noch nähen, das ist zwar nicht professionell, müsste aber gehen.
Tja auch sonst ist es etwas schief und krumm - die Deckel könnten höher sein, der Deckel des Buchrückens etwas schmaler, aber alles in allem liebe ich es :)

Ich mag ja den Begriff "Buch der Schatten" nicht soo gerne, weil er so abgelutscht ist. Bei mir ist es einfach mein Buch. Zumal ich alles hineinschreibe, es ist also auch und vor allem ein Tagebuch, wird ist es voller Ausdrucke und eingeklebter Bilder und Zeichnungen sein. Ein Arbeitsbuch eben.

Ich muss sagen, seit ich mein letzes Buch selber gemacht hab, würd ich glaube ich keins mehr kaufen. Es ist viel persönlicher so.
Und der Unterschied in der Gestaltung der beiden Bücher (das alte und das neue) ist ziemlich krass geworden und sagt auch einiges aus - finde ich *g*

21.01.05

Amazone

amazone.jpg

Das Bild ist noch aus dem Sommer, ich habs gerade wiedergefunden. Ich liebe Amazonen-Statuen. Naja, welch Überraschung :)

22.01.05

Sonne-Mondin-Spaziergang

Um dem Alltagstrott zu entfliehen, zog es mich heute hinaus - auch wenns kalt war.
Leider hat die Kamera derzeit keinen Strom und das Ladegerät ist irgendwo einer unausgepackten Umzugskiste. Sonst hätte es jetzt einen Berg Fotos gegeben.
Denn dieses kleine Schutzgebiet bei Karow ist einfach zu schön. Die Sonne ließ die Schilfflächen und das Wasser leuchten. Die wundervollen schlanken weißen Birkenstämme vor dem blauen Himmel.
Ich fand meine Ruhe an einem der Teiche. Die eine Hälfte war dunkel und ruhig, dort spiegelte sich ein alter knorriger Baum und wies den Weg in die Unterwelt. Die andere Hälfte des Teichs war von der Sonne beleuchtet, es strahlte das Schilf und die Schwäne genossen ihre Schönheit. Über allem stand die Mondin.

Danke Göttin, dass es ist wie es ist.

Unsere Namen

hab ich begeistert hier gefunden: http://www.mondtoechter.de/index.php?templateid=artikel&id=74
den Mondtöchtern

Mondtöchter, Webfrauen, Spinnerinnen,
Sternenmütter, Wildwachsende, Wildsäue,
Wölfinnen, Träumerinnen, Baumfrauen,
Sonnentänzerinnen (Sonnentöchter), Drachinnen,
Wasserträgerinnen, Kräuterfrauen, Erdtöchter,
Knochenfrauen, Hüterinnen, Erdin, Kriegerin,
Kämpferin, Ernährerin, Tigerin, Weltenkuh, Himmelsfrau, Ruferin,
Seherin, Helle, Hexenschwestern Feuerfrauen,
Meerfrauen, Waschfrauen, Suchende, Findende,
Gärtnerin, Vermittlerin, Hörende, Sehende, Blumenkinder,
Liebende, Wildfrauen, Birkinnen, Vielgesichtige,
Amazone, Göttin, Zauberin, Wärmespenderin,
Haltende, Fühlende, Weinende, Lachend,
Wechselnde, Fruchttragende, Brüterin, Bestehende,
Tänzerinnen, Freifliegerin, Bewahrerin, Seelenschwester,
Wegbereiterin, Heilerin, Sternsucherin,
Blutende, Haltende, Stille, Überlebende,
Reisende, Bauchige, Lachende, Beständige,
Schreibende, Malerinnen, Suchende,
Erinnernde, Schamanin, Lichtbringende,
Dunkle, Hüterin, Erdenkind.

...
hier meine Ergänzungen:

Windfrau, Schwester, Hagazusse, Dise, Hagedisse, Sternenfrau, Mädchen, Wolfsfrau, Schlangenfrau, die Wandelnde, Großmutter, Seherin, Spinnerin, Verrückte, Künstlerin, Furie, Rächerin, Tödin, Chaos, Wurzelfrau, Kräuterweib, Wildes Weib, Weberin, Bäckerin, Heilerin, Weltengängerin, Hüterin, Priesterin,

Tochter der Göttin, Birkentochter, MeeresSchwester

29.01.05

Singvögel und Dämonen

Ich kann mich nur schwer entscheiden, welches der Lieder der Singvögel (von denen, die ich kenne) ich am liebsten mag. Karans "fahrendes volk" liebe ich sehr: http://www.die-singvoegel.de/html/cd_hart_am_rande.html

Aber am besten gemacht finde ich den Dämonengesang. Glücklicherweise gibts bei den Singvögeln Hörproben.

daemonengesang
Wer weiß, wo die Dämonen wohnen
Ich sag, sie wohnen in dir drin

Sie tragen die Fetzen, die du dich nicht traust
Sie kümmern sich nicht um den Scheiß, den du baust
Als ungenutzte Software schlummern sie in deinem Hirn
Urinstinkte deiner Seele, die halt auch zu dir gehören
Statt sie zu verfluchen, solltest du sie lieber suchen
Zu befreien

Sag mir, wo die Dämonen wohnen
Ich sag, sie wohnen bei dir
Sie sind der Blick, den du mir zuwirfst
Sie stellen Fragen, bevor du stirbst
Warum du nicht mehr getan hast
Als zu träumen, und du hast verpaßt
Zu fragen, warum die Dämonen wohnen
In deinem Herzen, deinem Geschlecht
Du bist ihr Herr, doch wärst besser ihr Knecht

Denn sie sind Freiheit, sie sind der Stolz
Sie geben Schönheit, ohne sie
Wärst du wie geschminktes Holz
Sag mir, wo die Dämonen wohnen
Ich sag, sie wohnen bei dir
Ich sag, sie wohnen bei mir
Ich sag, sie wohnen hier

Sag, was ist das Schönste im Leben
Ich sag: wenn sich die Geister begegnen
Wir haben uns nie näher gekannt
Doch unsere Dämonen, die sind sich verwandt
Die feiern ein Fest, feiern ein Fest
Wir müßten den Rest, den Rest nur dazutun
Reich mir die Hand, Mensch, reich mir die Hand
Wir singen, wir tanzen, wir singen, wir tanzen...
Wir sehn uns solang in die Augen, bis ich
Dem Dämon gleiche, der aus mir spricht
Ich bin dein Dämon, ich bin bereit
Lust wär der Lohn, Mut ist der Preis
Komm entkork, komm entkork
Komm, entkork den Flaschengeist
Das ist die Liebe
Ich sag, das ist die Liebe
Das ist die Liebe
Und ich liebe dich, Weib.
© 2004 Duke Meyer & Karan - Impressum


Nur das lustigste Lied ist leicht zu klären. Eindeutig "Aus dem prallen Heidenleben".
Tja was soll ich sagen, kauft Euch die CD, los! :)

07.02.05

Moor, Eulen, Weiber und Tapete

Ich hatte ein wundervolles 3-Tage-Wochenende. Also 3 Tage ist echt die optimale Wochenendlänge. Ich hab 90% der Küche tapeziert, was mich besonders froh und glücklich macht.
Aber das eigentliche Highlight war natürlich das Weibertreffen (vom MagNet) bei Lupa mit u.a. den 13Monde-Schwestern. Ich war eigentlich viel zu kurz da - aber so hat das mit der Küche eben auch noch geklappt.
Lupas Eulenhaus ist einfach eine Wucht. Und das Moor dahinter fand ich diesmal besonders beeindruckend und energiegeladen. Der Wind pfiff über das flache Land, die Sonne spiegelt sich im gefrierenden Wasser und die Winterbäume waren ruhig aber präsent, eine richtig verwunschene Gegend.

Es war wundervoll mit all den tollen Weibern einen Tag zu verbringen und ich hab es sehr genossen und auch tolle Gespräche geführt. Die Eulenfeder, die jede geschenkt bekam liegt zusammen mit einer Feder aus dem Moor von Nightingale auf meinem Altar und ich freue mich riesig drüber.
Der Ruf der Eule und der gigantische Sternenhimmel waren ein wundervoller Abschluss eines viel zu kurzen Tages. Ich zehre noch jetzt davon und werde mal hören, was mir die Eule so zu sagen hat.

08.02.05

Energie des Wandels

Juhu, nun hab ich endlich die Sendung für die Vollmond-Schwester fertig bekommen, die einen Kraftbeutel macht. Höchste Zeit.

Und gleichzeitig hab ich mich damit wieder mit meinen eigenen Wandel-Stillstand-Themen auseinandergesetzt.
Ich fands heute schwierig, obwohl das schöne Wochenende erst 2 Tage her ist. Aber heute hat mich neben einer Erkältung auch kurz der Frust gepackt, so als Höhlenfrau ohne Höhle. Es ist für mich sehr anstrengend, dass die Wohnung noch so eine Baustelle ist.

Aber durch die Beschäftigung mit dem Wandelthema hab ich auch wieder ein Stück mehr zu mir gefunden.
Das was dabei rausgekommen ist, ist nun nicht nur für die Schwester, sondern auch ein wenig für mich.

10.02.05

Tarotbegeisterung und Pläne

Die Tarotbegeisterung hat mich wieder gepackt, ich freu mich schon auf den neuen 13Monde Zyklus.

neues.jpgGestern hab ich in einem der Bücherschätzen geschmökert, die ich mir von meinem Geburtstagsgutschein gekauft hatte: Das Neue Tarot der Frauen, aus den 80er Jahren.
Das Vorwort fand ich gräßlich vor allem viele Aussagen / Thesen darin, aber die Ideen zur großen Arkana genial.
Mich hat die Interpretation und die Gedanken dazu sehr angesprochen. Es ist zwar in dem Buch sehr kurz, aber mit Tarotvorkenntnissen, passt das schon. Ich hab sofort geguckt, ob es Karten dazu gibt, auch wenn mir die Abbildungen im Buch vom Aussehen her nicht gefallen, die Herangehensweise find ich ziemlich genial.
Aber es gibt keine Karten.

Tja nun bleibt mir ja eigentlich nur selber machen.
Lust hab ich schon, aber ich weiß nicht, ob ich mich damit nicht übernehme. Aber ein für mich passendes Tarotdeck, das wär schon was.
Ich denke, ich werde mich daran wagen, aber wer weiß, wann ich fertig werde....

Erstmal hab ich mir noch ein Frauen-Tarotbuch bestellt, mal gucken, was die Autorin dort noch für Ideen hatte.
Mir gefällt an dem anderen Buch so sehr, dass es inhaltlich sehr nah am klassischen Tarot bleibt, es aber entpatriachalisiert sozusagen (entchristlicht sowieso) und Göttinnebezüge sucht - also nicht neue erschafft, jetzt die Karten durch Göttinnen ersezten oder so- sondern einfach nur gucken, wie sich der Grundgedanke der Karte verstehen läßt und rüberbringen läßt.

16.02.05

Floratempel

floratempel.jpg

Das hab ich gestern abend mit dem ArtRage Programm gemalt.
Es heißt Floratempel und ist für später für www.floratempel.de (gibts jetzt noch nicht).

Ich muss sagen, ich mag das Bild. Hat so eine Ruhe und vermittelt sowas schönes- doch, ist für Flora passend geworden, auch wenn es noch nicht die passende Jahreszeit ist.
ArtRage ist echt klasse!

26.02.05

Dunkelheit und Schönheit

Ich finde zur Zeit könnte so ein Tag auch drei Tage sein. Zum Teil wegen all der Dinge, die zu tun sind, zum anderen wegen meinem Stimmungsschwankungen.

Ich hab mich heute wie blöd über die Post gefreut - ich habe nun einen wunderschönen Druck von Peter Meessen, der seinen Platz auf dem Altar findet (eigentlich ja über dem Altar aber ich hab erstens keinen Rahmen und zweitens ist ja das Zimmer noch nicht renoviert).
Vielleicht gibts später noch Fotos.

Und zum anderen hab ich gerade wieder gemerkt, wie gut doch malen tut. Ich hab mich an die Hohepriesterin gewagt und bin mit dem Ergebnis ziemlich zufrieden. In Gedanken geht mir noch "der Mond" um - auch in Lila - aber eher in der negativen Bedeutung - das beschreibt mich wohl gerade ganz gut. So gesehen ist die Hohepriesterin die positive (Dunkel-)Mondkarte. Die Hohepriesterin ist offen für das Unbewusste, das Wissen aus der Dunkelheit, beim Mond überrollt es mich.

Hohepriesterin-Sybille-web.jpg

16.03.05

Heilungskraft

sonnengoettinkl.jpg
Dieses Bildchen hat mir am Wochenende jede Menge Kraft gegeben - für jemand anderen. Und nachdem ich jetzt völlig kaputt ins Bett falle, dachte ich mir, wenn ich es jetzt hierhin stelle - kann es mir auch auf andere Weise und für andere Zwecke für diese Woche Kraft geben - für mich selber.
Aber natürlich auch für alle Leserinnen und Leser und Schwestern, klar.

Dabei ist es mir am Wochenende aufgefallen, wie schön das eigentlich ist, durch solche Kleinigkeiten anderen Kraft geben zu können - wenn sie die Symbolik verstehen. Tut das jemand nicht, ist es quasi fast wirkungslos - zumindes wird es nicht verstanden und die Wirkung ist geschwächt.

22.03.05

Stadtmagie / Stadtkunst

ebw_pentagramm.jpg

Ist das nicht einfach ein genialer Hydrantendeckel? Und die sehen alle so aus. *gg*

Zu bewundern in dem Städtchen Eberswalde.

04.04.05

Schattenarbeit? Mondarbeit

Lernen mit Hilfe von Konflikten ist schrecklich anstrengend. Ich hab heute ein Auf- und Ab- der Gefühle erlebt, Klarheit, Zentriertheit, Aufgeregtheit und jetzt bin ich bei Enttäuschung. Gleich kommen die Selbstvorwürfe und schlechte Stimmung, aber ich weiß, dann geht es auch wieder aufwärts und vielleicht komm ich wieder zur Klarheit.

Ein Konflikt ist vielfältig und immer wenn mensch selber drin steckt, erscheint einem die eigene Interpretation und Meinung so schlüssig und in der Regel is mensch halt auch verletzt. Mit ein paar Schritten Entfernung sieht es aber anders aus und wir reagieren alle nur in unserem eigenen Universum, auf das was wir gesehen haben, nicht auf das was war.
Ich weiß, dass ich in einem Konfliktmuster ein altes Muster entdeckt hbe, eines das mir in der Familie schon viel Schmerz zugefügt hat. Aber: Seh ich nur dieses Muster oder ist es da - und selbst wenn es da ist, was ist die sinnvollste Reaktion, die hilft? Ich habe mit in den Konflikt hineingehen reagiert und Meinugn kundtun. Nur ist das sinnvoll? Ist damit wem geholfen, mir igendwie nicht, fühlt sich nicht besser an. Macht es nicht alles nur schlimmer?

Von Konflikten lernen ist anstrengend.

16.04.05

Floraparty

floragoesthuleweb.jpg

Walpurgis naht, es ist wieder die Zeit der Flora und Zeit für die Ludi Floralia.
Alle, die eine meiner Emailadresse kennen und auf diesem oder anderen Wege eine Einladung erhalten sind eingeladen, mitzufeiern. Ganz besonders natürlich alle Schwestern, die ich wegen der räumlichen Entfernung (und damit leider geringen Kommens-Wahrscheinlichkeit) nicht alle einzeln eingeladen haben.

Partytermin: 7. Mai
Alles weitere bitte per Mail.

23.04.05

Besucherin oder Mitbewohnerin?

katze1.jpg

Und hier guckt sie beim Zimmer malern zu:
katze-renov.jpg

26.04.05

Mitbewohnerin auf vier Pfoten

Ja nun - die Besucherin Katze ist nun doch eine Mitbewohnerin. Wir haben sie Kira getauft, sagen aber noch oft "Katze".
Beim Tierarzt hat sich ein Verdacht bestätigt: Sie ist schwanger. In ein paar Wochen gibt es 3-4 Katzenbabies. Der Tierarzt meinte, dass die Katze höchstwahrscheinlich schon ein paar Wochen draußen unterwegs war und dass Katzen so ein großes Revier haben, dass Zettel aufhängen gar nichts bringt. Es hingen hier auch nirgendwo Katzenzettel in letzter Zeit.
Aber nun ist klar, warum sie gekommen ist. Sie möchte einen sicheren Platz für ihren Nachwuchs. Den soll sie haben.

15.05.05

Halbmondin im Labyrinth

birkenhalbmondin.jpg

laby.jpg

04.06.05

Lübars und Osterquelle

Heute hab ich mir einen schönen Sommerausflug gegönnt und bin ohne Plan hinaus gefahren. Und in eine wundervolle Landschaft gekommen, die sogar noch zu Berlin zählt.
Neben einem traumhaften Feuchtgebiet bei Waidmannslust mit vielen Tieren und Pflanzen über eine wundervolle Landschaft zu Lübars, einem wundervollen 8reichen) Dorf, das wohl auch noch zu Berlin gehört und von Pferdezucht und Reiterhöfen zu leben scheint. Nur um gleich im Anschluss vor der Osterquelle zu stehen. An der Beschriftung stand auch Marienquelle. Also ohne Frage eine heilige Quelle (wobei es eigentlich lächerlich wäre, in heilige und nicht heilige Quellen zu unterscheiden). Das Internet sagt, Berlins letzte freisprudelnde Quelle, aber da draußen hat man nicht direkt das Gefühl, in Berlin zu stehen :)
Leider ist die Quelle in Stein gefasst und ein vielfrequentierter Wanderweg durchtrennt sie förmlich auf der einen Seite des Weges die kleine Anhöhe, aus der das Wasser zu Tag tritt (leider nur sehr spärlich) und auf der anderen seite des Wegs plätschert dann das Bächlein.
Ich weiß ja nicht, vielleicht kann mensch Kraftorte nicht zerstören - und die Kraft liegt nur versteckter. Es ist ein wundervoller Ort, aber eben verbaut. Kein Vergleich mit der anderen Quelle, obwohl auch dort ein Spazierweg durchgeht.

Trotzdem war es wie ein Tag Urlaub - auch wenn es nun wirklich keine einsame Gegend ist an einem Sommertag.

http://www.berlinische-monatsschrift.de/bms/bmstxt97/9712prob.htm

16.06.05

Ruhe

Ich fühle mich, als wurde mir ein wenig Ruhe verordnet. Das schlägt sich dann natürlich auch auf das Blog durch. Letze Woche war noch viel Arbeit und Trubel - die dritte Woche in Folge. Am Wochenende waren dann alte Freunde in Berlin, für die ich noch Zeit freischaufelte. Spannend war, dass ich trotzdem mit allem fertig wurde, wie ich es mir vorgenommen hatte. Dann auf in den Süden und erst mal 2 Tage Unterricht - eine erfreuliche Abwechselung. Nun hab ich drei Tage frei im schönen Nürnberg.
Ruhe als Herausforderung. Gerade bei Ruhe sacke ich oft ab, gammle nur noch rum, fühle mich vernebelt, gar nicht ganz da (im negativen Sinne). Aber es geht auch anders :)
jana auf Entdeckungsreise :)

22.06.05

Lachendes Auge

lachendesauge.jpg

Grundlage des Bildes bildet ein Foto von Marions tollem goldenen Perlenauge.

Und irgendwie passt das Bild vielleicht doch zur Tarotkarte Sonne, die gerade im 13Monde-Projekt angesagt ist.

12.07.05

Mandala

Ich fand es Samstag sehr hilfreich und schön gegen inneres Chaos, ein Mandala zu malen. Mein erstes Mandala.

Hier der Werdegang:

mand1_1.jpg

mand1_2.jpg

Und so sieht es jetzt aus:
mand1_3.jpg

01.04.07

Wochenendaction

Gestern waren wir auf einem sehr feinen eher kleinen Mittelaltermarkt in Pankow bei strahlendem Sonnenschein. Ich ärgere mich etwas, dass ich keine Fotos gemacht hab. Das Schöne an Mittelaltermärkten finde ich ja - unter anderem - all die interessant angezogenen Menschen zu beobachten und bewundern. Und ich steh auf Dudelsäcke :)
Naira fands scheinbar auch klasse - sie war nämlich sehr ruhig und ganz lange im Wagen. Wobei sie zeitweise in einer Art Trance zu sein schien - oder sie hat mit offenen Augen geschlafen.
Das war jetzt unser größter Ausflug, Naira war insgesamt 7 Stunden wach! Und wir waren 5 Stunden unterwegs..Ich bin nur begeistert und hab es wahnsinnig genossen - einfach mal rumzubummeln - Musik zu hören, Leute zu treffen - ohne dass ich mich um das glückliche Kind hätte kümmern müssen. Ich bin noch völlig begeistert :)

13.05.07

Durchatmen

Wir hatten ein feines Wochenende, das mir sehr gut getan hat. Samstag vor einem Jahr habe ich Naira geboren - ein unvergessliches Erlebnis.

Das Feiern bei den Großeltern war erfreulich unstressig, wir haben auch nichts besonderes mit Naira gemacht, die war eh sehr zurückhaltend an diesem Tag. Vielleicht wegen der fremden Umgebung.
Der zweite Teil der Feierei hat Naira dann schon besser gefallen - weil nämlich Waldboden dabei vorkam :) Ich habe die Plazenta Mutter Erde zurückgegeben.

Heute dann hatten wir einen ereignisreichen aber erholsamen Besuch bei dem Kinderbauernhof Pinke Panke, der auch Geburtstag hatte. Ich mag das Projekt so gerne, dass ich mich gleich immer entspanne dort und Naira liebt es :)
Außerdem hat Naira gerade eine Papa-Phase. Das alles zusammen sorgte für ein wirklich schönes erholsames Wochenende so dass ich das Gefühl habe, jetzt wieder besser im Fluss des Lebens zu schwimmen.

05.06.07

Wildrosensirup

Alle Welt macht Hollersirup - ich mach Wildrosensirup :) Naja das liegt aber auch vor allem daran, dass ich die Stadthollunderblüten nicht nehmen mag und letzens als ich draußen im Garten der Großeltern von Naira einfach kein Hollunder ist.

Der Sirup ist fein geworden - ist aber nur ganz wenig. Noch besser war allerdings die Wildosenmarmelade, die ich auf dem Mittelaltermarkt gekauft hatte- aber Marmelade raus zu machen, hatte ich keine Zeit. Kann ich nur empfehlen. Ich liebe Wildrosen. Sind meine neuen Lieblingspflanzen und ich finde Rose ja die Heilungspflanze schlechthin. Naja jetzt hatte ich Marmelade, hab ein Duschgel und jetzt Sirup :)

Ansonsten bin ich mit Ausmisten beschäftigt, auch ein esehr spirituelle Tätigkeit, auch wenn ich das gerne verdänge. Tut gut und nun ist die Wohnung schon fast komplett kindersicher.

21.06.07

Litha und anderes

Das Lithafeiern war im Vorhinein doch etwas kompliziert. Nach einigem Mail- und Telefonaufwand hab ich schileßlich zusammen mit Night und Merin bei uns zuhause bei Regen getrommelt und Musik gemacht.
Danke, es war fein! und hat mir den Tag gerettet.

Denn, ich mag es nicht gerne zugeben, aber es ist so: ich hab Depressionen. Irgendwie ja die reinste Volkskrankheit. Jetzt mit Naira äußert es sich anders und ich arbeite mich meist auch innerhalb kurzer Zeit erfolgreich wieder hoch, aber so geht das ja eigentlich nicht. Ich will keine Depressionen. Depressionen wären immer unterdrückte Wut, sagte die Therapeutin, bei der ich vorletzes Jahr deshalb war. Danach war es nen halbes Jahr besser, kam aber wieder. Ich weiß nicht mal Wut worauf. Ich weiß nur, dass ich mich selber boykottiere, mir selbst immer wieder alles kaputt mache und Probleme "absichtlich" herbei führe und eben in Depressionen lande. Das ist blöde, ich will das nicht.
Naja mal sehen, wie die Konsequenz für mich daraus aussieht.

24.06.07

Labyrinth

Distel, ich und Naira waren heut am Labyrinth. Wir wollten ein paar Dinge klar bekommen und uns dem Platz neu nähern, die Verbindung wieder herstellen.
Tja was soll ich sagen. Mensch, war das genial!! Ich zehre noch richtig von dem Tag und Naira liegt nach abendlichem Aktivitätsschub tiefschlafend im Bett :)
Ich habe jetzt endlich seit 1 Jahr oder länger, wieder hochkarätige Magie erlebt, konnte mich öffnen. In der Schwangerschaft fand ich es schon zunehmend schwierig (dort, weil ich viel mehr in meinem Körper verankert war und mit meinem Körper zu tun hatte als je mals zuvor) und seit Naira da ist hatte ich oft das Gefühl, alles nur halb zu machen, weil 50% von mir mit dem Kind beschäftigt waren. Aber erstens ist Naira jetzt einfach größer, zweitens hab ich viel gelernt und drittens geht es einfach, wenn frau sich einlässt :)
Ein Tag und ein Erlebnis, bei dem frau nur ehrfurchtsvoll und fröhlich DANKE sagen kann an die Göttin und alle Beteiligten.

laby-opfer07.jpg
Opfer für die Geister und die Schweine.

05.08.07

Sommerbilder

100_3825.jpg

100_3834.jpg

100_3836.jpg

19.12.07

Geschenksaison

altar07j.jpg

Ich bin schon beschenkt worden. Von Distel mit diesem wundervollen Beutel, der auch auf ihrem Blog zu sehen ist. Er hat jetzt erst mal einen Platz auf meinem Altar, bis ich weiß, was ich damit genau mache. Aber da passt er perfekt hin.

Und außerdem hat mich gerade Esme besucht und uns hat der Besuch beiden total gut getan und Naira war zum Schluss ganz hingerissen von Esme (wobei die Tatsache, dass sie immer unsere Katze auf der Schulter hatte, dazu auch ein klein wenig beigetragen hat).
Esme hat mir ihr Geschenk auch schon gegeben, ein ganz tolles Buch, das ich jetzt erst noch fotografieren muss. Ein sebstgemachter Einband für meine eigenen Seiten.

Während Esme hier war, erhielten wir beide bei mir überraschend Post von der Caroona mit lieben Wünschen.

Und Naira und ich haben von Liliaauch schon was geschenkt bekommen. Genaugenommen ja Naira, aber das Spielzeug ist so genial, dass ich es total häufig selber in den Fingern hab :)

Sowas, und dabei kommen Jul und Weihnachten doch erst noch... meine Güte...

Und ich habe heute zum ersten mal in meinem Leben einen Tannenbaum gekauft. :)

24.01.08

Jahreskarte

Meine Jahreskarte ist das Rad des Schicksals. Was ich davon halten soll, weiß ich noch nicht so ganz :)

Edit:
Dies ist der Entwurf zu dem Bild der Karte. Das Bild hab ich letztes Jahr gemacht, die Idee zu der Karte ist schon 2 Jahre in meinem Kopf. Mal gucken, ob ich sie dieses Jahr noch zu Papier bring :)

09.02.08

Frühling

fruehl1-08.jpg

Heute war richtiges Frühlingswetter und wir konnten einen tollen Sonnenuntergang und die neue Mondin genießen (Und ich einen Cappuchino - juhuu*g*)

22.02.08

Noch aus den Rauhnächten

holleneu_400.jpg

23.02.08

Steinzeitliche Göttin auf dem Euro

Ich bin ja sowas von begeistert von dieser kleinen Statue: Idol von Pomos genannt.
Diese Göttin aus der Steinzeit ist auf der zyprischen 2 Euro Münze zu sehen (Zypern hat Anfang des Jahres den Euro eingeführt). Natürlich steht nirgendwo was von Göttin. Alle schreiben nur "Idol von Pomos", irgendwo stand dann was von einer Frau.. aber es ist eine dieser klassischen kleinen Statuetten. Vielleicht sollte ich mal bei Gjimbutas oder so nachgraben. Ich find sie tooooollll!!!!

zyprischeseurostueck400.jpg

Aufmerksam gemacht darauf, hat mich Sybille vom Göttinnenstammtisch, der übrigens am 27.2. stattfindet.

19.03.08

1,2,3.. meins

stillende.jpg


nichtmehrstillen.jpg


Mein Körper gehört wieder mir. Wir sind hier am Abstillen - nach 22 Monaten. Ich kann und mag nicht mehr. Geht soweit ziemlich toll, aber erstens tut der Busen noch weh und zweitens hat Naira dummerweise nicht einschlafen gelernt, so dass das noch ziemlich schwierig ist und wir alle müde sind.
Ich freu mich. Für uns beide ist es aufregend. Mein Nein-sagen lernen hat begonnen und tut uns gut. Nur mehr Schlaf können wir gut brauchen.

Die Figur hat Esme mir geschenkt. Es ist die meditative Stillende, die ich mal gemalt hab. Und nun stillt sie eben nicht mehr.

20.04.08

jana singt

Jana singt.
Bisher war das Singen mit vielen Abers, Entschuldigungen und Einschränkungen verbunden. Nun kommt der Spaß und meine Kraft damit langsam - und damit auch der Mut.

Ich habe dieses heute aufgenommen.
Ich habe mein Lieblingslied von Gila Antara gesungen: Von der Erde von der CD Erde meine Mutter

Von der Erde nehme ich die Kraft (Gila Antara)
Ach ja in der Mitte ist ne Lücke wegen dem Instrumentalteil

Ich glaube, ich bin beim Singen deshalb so verunsichert immer, weil ich das Gefühl habe, dort gibt es ein Richtig und ein Falsch - anders als bei anderen Ausdrucksformen, wie Malen oder Töpfern. Und ich aus der Schule eine riesige Unsicherheit mitgebracht habe, das Wichtige vielleicht gar nicht zu hören - ich merke wie wichtig es ist, diese Überzeugungen abzubauen und wieviel Spaß und Kraft singen bedeuten kann.

31.05.08

Komm planschen, Mama!

schiffchensee1.jpg

Relaxen ist angesagt. Gestern spielten wir mit Kindern, die wir kennen, in einem Bilderbuchspielegarten: Ein golden Retriever, Kaninchen, eine uralte Eiche mit Baumhaus, Schaukel, Wippe, eine selbstgebaute Rutsche für Kleine, ein Sandkasten, Schafe am Nachbargrundstück. All das neben einem total netten verwinkelten Pfarrhaus mit integrierter Kapelle.
Wir hatten jede Menge Spaß.

Heute gabs Spielen, Buddeln und Planschen am See. Da alle dabei waren, war es wundervoll erholsam und der Wind machte die Temperaturen erträglich bis angenehm.
Endlich nerven Naira und ich uns nicht mehr an und die Erkältungen sind besser.
Morgen gibt es dann buddeln und spielen in einem Berliner Park mit anderen unerzogenen Kindern und bestimmt spannenden Gesprächen für die Großen.

15.06.08

Batikversuch

schildkroete.jpg


Ach mensch. Die Schildkröte sah so gut aus. Alles schien geklappt zu haben bei meinem Batikversuch. Und was ist? Nach dem Abbügeln des Wachses ist die Schildkröte nicht mehr zu sehen. Ganz ganz leicht nur - ein Hauch. Der gewünshcte Effekt, nämlich dass die gewachsten Stellen nicht färben hat überhaupt nicht gegriffen. Vielleicht liegt es an diesem Kaltwachs (extra fürs Batiken), dass ich verwendet habe? Dort, wo richtig ganz ganz dick Wachs drauf war, gings ein bisschen.
Sehr ärgerlich das, denn es war so geil geworden. Seufz.


Ich überlege, ob ich es noch ein zweites mal versuche und die Schildkröte nochmal dick mit Wachs nachzeichne und das Shirt dann grün färbe. Das wär dann ne zweite Chance. Grummel.

Geschichtenerzählerin

Heute waren wir auf dem Hussitenfest in Bernau. Mittelaltermarkt. Das Hussitenfest selber fand ich nicht sooo gut, der Rummel neben dem Mittlaltermarkt nervte mich.
Aber der Markt war fein und es war sehr viel Programm geboten.

Irgendwann am Nachmittag machten wir eine Pause mit Kinderspiel vorm Zelt der Geschichtenerzählerin. Die kam dann vorbei, setzte sich zu uns und erzählte uns einfach so 20 Minuten lang eine tolle Geschichte.

elf.jpg

Die Geschichte war toll und super vorgetragen. Es war total schön.
Die wunderbar feministische Geschichte, so erzählte die Künstlerin später, ist auch noch echt alt gewesen (von den birtischen Inseln), das fand ich ja gleich nochmal super.

Das Foto zeigt eine ihrer handgearbeiteten Puppen, mit der sie sonst die Geschichten spielt.


17.08.08

Beschäftigt

100_8238.jpg

Beschäftigt sind wir derzeit mit den unterschiedlichsten Dingen: Ernten im Spätsommer, Zähne bekommen, einer kurzen Sommererkältung, Zähne bekommen, den Auswirkungen des Zähne bekommens, Spielen, Unternehmungen, Alltag und anderen Entdeckungen.

Da wir Ende des Monats auch noch in den Urlaub fahren, wird es wohl still bleiben.

12.09.08

Holunderernte

holunderapfelernte.jpg

Wir haben dieses Jahr Holunder geerntet. Da ich jetzt nicht mehr in der Riesengroßstadt wohne, habe ich das zum ersten Mal gemacht. Berliner Holunder zu essen, hatte ich immer keine Lust. Ich entdecke jetzt gerade das Marmeladekochen und Einkochen.
Und einige Holunderflecken habe ich sogar mit zweimal vorbehandeln und Waschen - allerdings mit Chemie - rausbekommen :)

holunderapfelernte-nb.jpg

Naira fand das Ernten und rohen Holunder essen am spannendsten. Ich hab erst abends gelesen, dass roher Holunder mitunter als leicht giftig eingestuft wird. Wikipedia sagt, dass darüber keine Einigkeit herrscht und es viele Leute problemlos vertragen. Naira auch :)

kaztemitholler.jpg

Die Katze fand es sowieso interessant.

Naira hat mich vorhin gerade eine STunde lang einkochen lassen - weil ich wegen ihrer Erkältung, weil sie nicht richtig schlief, das nicht gestern abend machen konnte. Dafür hat gestern Abend der Holundersaft wohl auch dafür gesorgt, dass sie heute wieder munter ist.

Hier das Ergebnis: Es fehlen allerdings noch zwei Flaschen Holundersaft
hollerkoch.jpg

Hier probieren wir das Hollerkoch - das ich in einem Kinderbuch fand. Es ist suuuperlecker mit süßer Vanillesauce.
hollerkochprobieren.jpg

Die Marmelade bzw das Gelee, das ich probiert hab, ist auch seeeehr lecker geworden.
Nun muss ich nur noch rausfinden, wie ich die lila Flecken von der Küchenzeile bekomme... :)

Auf jeden Fall ist es ein wunderschöner Einstieg in den Herbst.

22.09.08

Mabon

Gestern nachmittag dachte ich noch, ich lasse Mabon heute ausfallen, aber dann haben wir doch richtig schön gefeiert. Und spontan ging es umso besser, da stand ich mir dann selbst nicht im Weg.


herbstrot.jpg


heidekraut390.jpg


herbstblatt390.jpg


mabon-opfergabe390.jpg


mabon390.jpg

Wir haben eine total feine Ernte-Göttin gebacken und waren vier Stunden im Wald, haben an der Quelle die kleinere Variante unserer Erntegöttin als Dank dort zurück gelassen. Jetzt tut mir alles weh vom Kinderwagen über hügelige und sandige Waldwege schieben :) - ich hatte nämlich versehentlich einen ziemlich langen Weg gewählt :) Zum Glück war der Mittagsschlaf dazwischen, so war es rundum ein schöner Tag - und wir hatten beide etwas von der Tag-und Nachtgleiche.

19.10.08

Herbstrausch

herbstrausch.jpg


Ich schwelge draußen in den Herbstfarben, einem Rausch der Sinne - dem Wind und dem Duft - und immer wieder den Farben.

25.10.08

Was mich gerade begeistert

Allem voran begeistern mich die Kunstwerke meiner Tochter gerade. Ich sammle fleißig und bin einfach hin und weg zur Zeit davon, wie sie malt.

knderkunst1.jpg

Dann begeisterte mich gestern morgen der Sonnenaufgang:
sonnenaufgang.jpg
Das war eine Entschädigung für das elendige viel zu früh aufstehen, dass hier gerade aktuell angesagt ist. :/ Aber der Sonnenaufgang war einfach nur schön.

herbstlicht.jpg
Und: Sonnenlicht im Herbst mit bunten Blättern.
An Schönheit nur zu übertreffen durch lachendes Kind mit Seifenblasen im Herbstlicht - aber das konnte ich nicht eingefangen - denn ich musste schließlich pusten (und mich freuen).

Ich wünsch euch schöne Momente!


26.10.08

Immer noch

Immer noch im Herbstrausch - und kein Ende in Sicht :)

herbstwe3.jpg


Flickr: http://www.flickr.com/photos/26328446@N02/

29.10.08

Das liebe Essen

essensoulfood1.jpg


Endlich nun singe ich beim Kochen und danke vorm Essen. Und es tut mir gut - tut uns gut.
Wir schwelgten letzte Woche auch kulinarisch im Herbst: Kürbissuppe mal ganz anders, Kürbis mit Geschnetzeltem, Kürbispuffer und Quittenkompott. Morgen geht es weiter :)

Die Kürbispuffer fand ich sehr sehr lecker - alles andere auch :) Der Butternut Kürbis ist sehr aromatisch sogar noch mehr als der Hokkaido. Aber auch der milde Kürbis war lecker.

essensoulfood2.jpg

Ich glaub ich mach ein paar Notizen zu unserem Essen, dann hab ich mal nach ein paar Wochen einen Überblick, was wir tatsächlich so essen. Vielleicht blogge ich es. Mal sehen :)


essensoulfood3.jpg


Der Kürbis hat uns auf jeden Fall gut genährt - auf allen Ebenen. So ein gutes Biogemüse vom Markt ist halt auch schon besonders toll.

28.11.08

Jul und /oder Weihnacht Feiertagsnamen

Ich hab bisher immer die neuheidnischen Namen der Festtage benutzt. Also Yul oder Jul. Aber nun fällt mir auf, dass ich sooo glücklich damit gar nicht bin.
Eigentlich heißt Weihnacht ja auch nur geweihte Nacht und das finde ich den viel besseren Namen.
Aber wenn ich jetzt Weihnachten sage und Jul meine und nicht das am 24. dann ist die Verwirrung irgendwie komplett, fürchte ich. Grmpf.

Das dreh und wende ich jetzt noch ein bisschen herum, ich finde aber Weihnacht viel schöner, wo ich jetzt nicht mehr so stark dieses "Auf den ersten Blick-Abgrenzen"-Bedürfnis habe.

Ging mir nur gerade so durch den Kopf...

31.12.08

Auf nach 2009

silvester0809.jpg


Wir haben hier ein schönes und entspanntes Silvester. Nachdem ich die Rauhnächte liebe, bin ich wieder zu Silvester als Jahreswechsel zurückgekehrt. Wir erlebten ein wunderschönes und sehr leckeres Fondue mit einer stolzen und hungrigen 2,5jährigen. Außerdem hab ich heute eine Familientradition kreiert: Leckere Hefebrötchen mit Zwiebeln, Speck und Sesam für die lange Nacht als Imbiss. Mensch, die riechen so lecker.
Zur Dämmerung dann stand die Sichelmondin neben der Venus und guckte durchs Fenster. Das ist der helle Fleck auf dem Foto :)

Nach dem tollen Wintersonnwendfest mit vielen Gästen habe ich das tolle Fondue sehr genossen.
Ich nehme an, es wird auch noch etwas weniger entspannt, denn das Kind ist jetzt schon müder als sonst und will doch aufbleiben. Aber wir machen ja auch noch spannende Dinge: Räuchern, Karten ziehen, Wunderkerzen anzünden.
2008 war für mich ein tolles Jahr. Ein Jahr zum Kraftschöpfen, Kraft finden. Mit viel Zeit. Das nächste Jahr wird anders, soviel ist klar. Meine Jahreskarte sind die 7 Stäbe - das hat mich nicht überrascht. Ich denke, ich habe nun die Kraft, die Herausforderungen zu meistern.
Ich wünsche Euch einen guten Rutsch und ein schönes 2009

29.01.09

Tarotwechsel

Bei mir ergaben sich immer wieder Wechsel in den Orakelsystemen. Im letzen halben Jahr hab ich (für meine Verhältnisse) sehr wenig orakelt gehabt. Ich zog ewig keine Tarotkarten mehr, von richtigen Legungen ganz zu schweigen. Außerdem hat mein altes Arbeitstarot langsam wirklich ausgedient, weil es mir nun entgültig nicht mehr entspricht, ein Trend, der schon ein paar Jahre so geht.
In den letzen Monaten zog ich meist eine Karte aus dem Göttinnenzyklus und manchmal ergänzend vom Göttinnengeflüster. Ich mag die Göttinnenzykluskarten sehr gern und manchmal habe ich intuitive Erkenntnisse dabei. Aber leider kommen sie mir sehr oft auch sehr begrenzt vor.
Nun komme ich also langsam zurück zum Tarot. Wobei ich auch noch ein sehr schönes neues Orakel hier zu Yul bekommen habe, mit dem ich aber noch in der Testphase bin. Ich bekomme bisher nur sehr allgemeine Informationen. Beim Tarot bin ich jetzt aktuell wieder einmal beim Motherpiece angekommen. Denn mein Tarotverständnis ist eingerostet und kaum mehr abrufbar - so kommt es mir zumindest gerade vor - und die Karten sprechen mich aber sehr an und sprechen auch für sich, auf eine bestärkende Weise.

Das war sicher noch nicht das letzte Wort in Sachen Orakel. :)


06.03.09

Nähfieber

naja Nähfieber ist etwas übertrieben, das Fieber hier war anderer Art.
Aber, ich übe sehr fleißig nähen. N. sei dank. Sie ist großer Fan der Barbapapas. Und fragte, ob es die als Puppen gibt. Nunja. Nun arbeite ich dran. Sie ist so versessen darauf, dass sie bereit ist, 1,5 STunden, die ich für eine Figur brauche, sich alleine zu beschäftigen. Und dass, obwohl sie krank ist. Ein Wunder.
Und ich übe nähen. Ich hab schon vieeeel gelernt.
Und noch einige Herausforderungen vor mir. Barba-Bo hat nämlich Zotteln. Zotteln. Ärgs.Ich hab keine Ahnung, wie ich das machen soll
Außerdem sind die Arme selten gleichlang, dieser Dutt von den Mädchen ist fürchterlich schwierig und meistens ist alles eckig statt rund.
Aber ich hab schon jede Menge gelernt. Auch wenn ich vielleicht besser erst mal Puppenbettwäsche gemacht hätte, bei meinen mangelnden Nähkenntnissen. Aber nun gut. Dann eben so :)
Ach ja und wenn die fertig sind, sind es mehr als Kleinkindarme tragen können. Tasche nähen? Ein verlockender Gedanke, aber ich fürchte es ist weit über meinen Fähigkeiten. Wir werden sehen .. :)

Bilder gibts im Familienblog.

11.03.09

O wie wundervoll!!!

Ein absolut wundervoller Film über die Menstruation! Danke! Und danke auch an Esme, die mich drauf aufmerksam machte. Genial!

Der Mond in mir

Ach wie schön!

14.03.09

Göttinnenbild

wandelweltengoettin_kl.jpg


WandelWeltenGöttin

21.03.09

Ostara 09

ostarabrot.jpg
Unser Ostarabrot auf dem Familienaltar / Jahreszeitentisch.
Ich grüble über Ostara nach - jedes Jahr wieder - und bin jedes Jahr wieder zu faul, um ordentlich zu recherchieren. Gardenstone ist der Ansicht, dass Ostara zum nächsten Vollmond - also zu Ostern gefeiert wurde...
Aber das Äquinoktium nicht feiern? Näääää das geht nicht. Blöde Feiertagsraterei :)


ostara09.jpg


Wie jedes Jahr waren wir an "unserer" Quelle.

Der Hinweg war dieses Mal sehr abenteuerlich. Die Wege werden immer schmaler. Und der Weg, den ich nahm war äh ungünstig. Abschüssig. Mit dreirädrigem Kinderwagen auf einem kleinen Pfad. Der Wagen kippte dann auch fast. Ich ging neben dem Wagen, um zu verhindern, dass er den kleinen Abhang hinunter ins Wasser kugelt mitsamt großem Kind (das nicht laufen wollte). Aber als ich dann keinen Halt mehr an dem Abhang fand und selber im Matsch ins Rutschen kam und der Kinderwagen kipppelte - äh das war eine sehr adrealinhaltige Situation *puuuuh* Ich hab dann das Kind noch aus dem Wagen gezerrt bekommen (denn da runterzukugeln hätt ohne Wagen nicht wirklich weh getan nur war halt unten kaltes Wasser) und den Wagen zur anderen Seite hin gekippt, bevor ich auf allen Vieren irgendwie wieder hoch gekommen bin :) Danach lief das Kind dann doch lieber :)
Und ich habe gelernt, so lange wir auf den Kinderwagen oder andere Beförderungshilfen auf Rädern angewiesen sind, nur den ausgeschilderten Weg zur Quelle zur nehmen -oder am besten - gleich die Straße lang.


02.04.09

Klarer Himmel

fruehlingshalbmond.jpg


Der Himmel ist klar.
Bei mir ist s mit der Klarheit noch nicht soweit her - aber wenigstens können wir das Wetter genießen und wieder draußen spielen.

15.04.09

Mutter Meera

Ich war heute bei einem Darshan von Mutter Meera. Darshan ist das hübsche Wort für ein Treffen mit Einem Guru. Hüstel. Mutter Meera sagt von sich, sie sei eine Inkarnation der Großen Mutter und bringe Licht in die Welt.
Meine Neugierde siegte. Vor allem auch, da die Veranstaltung nichts kostete.

Ich bin nie davon ausgegangen, dass es sich bei Muter Meera um eine Simulantin oder sowas handeln würde, denn da sie allein auf Spenden angewiesen ist (und das zudem hier in Deutschland) kann ich nicht erkennen, welchen persönlichen Nutzen sie daraus ziehen sollte, soetwas vorzugeben. Sie hält keien Lehren, gibt keien Vorträge (soweit ich weiß). Die Veranstaltung ist nicht wirklich geeignet, dass sie sich im Ruhmn oder so sonnen kann. Tatsächlich wie geagt siht es mir einfach nur nach harter Arbeit aus. Wenn sie davon gut leben kann, ist das nur gerechtfertigt in meine Augen, niemand forderte mich auf, irgendetwas zu zahlen oder zu spenden. (es gab einen Spendenkasten und divrse Fanartikel zu kaufen - aber dies war einfach nur da und wurde nicht gepusht).
Das heißt, egal wie es um das finanzielle Auskommen von Mutter Meera bestellt ist, von Abzocke kann hier nicht die Rede sein.

Ich hatte nach etwas Grübelei beschlossen gehabt, offen dorthin zu gehen. Denn wenn ich die Skeptikerin und Beobachterin spiele, habe ich schließlich nichts davon (außer Skepsis und Beobachtung). Und warum überhaupt sollte ich ihr absprechen, die Göttin so lebendig in sich wirken zu haben und dies anzweifeln?

Ich bin froh, dagewesen zu sein. Ich hatte einen Vormittag, der mich noch länger beschäftigt hält. Und ich kann es schwer in Worte fassen.
Generell bin ich schon sehr froh, dass ich direkten Zugang zur Göttin habe, so wie jede andere (und jeder) das auch kann. Aber trotzdem war es ein tolles Erlebnis, so eine Frau zu erleben. Bzw. es war eine Mischung aus mehreren Dingen: Zum einen, die Tatsache, dass diese Frau da so ihr Ding macht und eine immense Konzentrationskraft besitzen muss, Meditationstechnik, die ich mir nichtmal vorstellen kann und da wirklich harte Arbeit verrichtet, mehrere Tage hintereinander 3 mal täglich 2-3 Stunden zu sitzen und diese Energiearbeit zu machen.

Weiter lesen "Mutter Meera" »

02.09.09

Late Summer

Ich mag die Zeit Ende August, Anfang September besonders gerne.
Heute waren wir vermutlich zum letzten Mal in diesem Jahr im Weißen See baden.

latesummer.jpg

weissersee-badestelle.jpg


badenletztesmal.jpg


Ich mag diese Zeit zwischen zwei Jahreszeiten. Immer noch mal Hitze und Baden gehen. Schräges Licht. Kürbis. Quitten, Äpfel, Pflaumen. Und schon die Lust auf Kürbissuppe, Linseneintopf und Tee mit Kerzenlicht und Kuscheldecke.

Aber nächste Woche hätt ichs gerne nochmal heiß. Wir fahren nämlich noch an die Ostsee.

05.12.09

Dunkle Zeit

Irgendwie bin ich ein Mensch, den Geschenkevorbereitungen tendentiell stressen.
Aber trotzdem gelingt es mir zum Glück mit den Prioritäten zur Zeit zu spielen. Die Wichtel könnten wahrlich weiter sein, aber ich bin froh, nicht im Stress zu sein.
Statt dessen habe ich genug Raum für die ruhige und dunkle Zeit, die dieses Jahr mit Innenschau und Heilungsarbeit ausgefüllt ist. Ich bin sehr froh darüber und ich freue mich auch über die Dunkelheit, die mir Gelegenheit dazu gibt.

16.12.09

Weide

Bei uns im Bezirk werden gerade Bäume gefällt und beschnitten. Als wir heute von unserem üblichem Weg abwichen, kamen wir an einer Weide vorbei, deren Äste abgeschnitten wurden. Ich habe so viel mitgenommen, wie es ging - zum experimentieren.
Ich fand in der Kürze der Zeit nirgendwo auch nur eine Anleitung weder für einen Kranz noch für einen Korb. Im Puppenhaus fiel mir dann aber ein kleiner Bastkorb in die Hände und ich sah das Prinzip.
weidenkorb.jpg

Ich hatte großen Spaß und jetzt haben wir einen Kranz und einen Korb. Und morgen geh ich nochmal dort vorbei :)

weidenkranzgoettin.jpg

02.01.10

Jahreswechsel

Wir hatten einen ruhigen und leckeren Jahreswechsel. Bei den Stofftieren und Puppen meiner Tochter war mehr Feierei und Spektakel als bei uns - was unter anderem auch mit dem Müdigkeitsgrad der Extrem-Frühaufsteherin zu tun hatte. Leider konnte man die Mondfinsternis bei uns nicht sehen - es war den ganzen Tag Schneewetter mit durchgehend bedecktem Himmel - und ziemlich viel Schnee. Aber Kind war da eh schon zu müde.
Richtig lecker war das Fondue - ich hab Gemüsefondue gemacht mit Teig zum Reintunken gemacht. Es gab auch ein bisschen Geflügelfleisch, aber mich hat so richtig die frittierten Fast-Pakora begeistert.
Eine große Bilanz ziehe ich nicht. Ich fand 2009 reichlich schrecklich. Es reiht sich zumindest ein in die Riege der "anstrengendsten Jahre" überhaupt. Gegen Ende hab ich mich mit 2009 versöhnt, aber anstrengend wars trotzdem.
Aber ich freue mich auf 2010. Es klingt schön. Und die Jahreskarte, die ich zog begeistert mich :)

Ich wünsche Euch allen ein schönes 2010.

Ach ja - mein Vorsatz für 2010: Mehr bloggen :)

26.01.10

Lacher pro Tag :)

Ich arbeite gerade mit dem Buch "Enjoy your life", das ich total super finde. Ich werde es Ende der Woche oder nächste Woche hoffentlich hier richtig vorstellen. Ich finde das Buch sehr gut und sehr hilfreich. Und eben jenes Buch trägt mir nun auf, meine Lacher pro Tag zu erhöhen. Das Gute daran ist, dass bei mir "Lacher pro Tag" schon ein Grinsen bis Lachen auslöst.
Es klingt dämlich, aber beim Lesen musste ich ihr zustimmen und ich denke wirklich, dass Lachen mehr als nur gesund ist. Wenn die Autorin wüsste, wie wenig ich lache, würde sie... gute Frage .. keine Ahnung.. bestimmt was lustiges Tun oder in Tränen ausbrechen :)

Ja und nun habe ich den offiziellen Auftrag blödsinnige Sachen zu lesen und zu lachen, oder Genial daneben zu gucken. Alles zu tun, um mehr zu lachen.
Also, wer kann mir helfen? Kennt ihr was?
Gibts irgendwelche lustigen Internet-Comics oder irgendwas? Sonst muss ich am Ende noch den anderen Vorschlag unter der Kategorie "wenn nichts hilft" anwenden und mir Leute anhören oder ansehen, die Lachen (und sonst nix). Naja viellleicht ist es wirklich lustig.


29.01.10

Lach Yoga

Na gut, ich probiers jetzt mit Lachyoga. Gacker
Ich hab das jetzt schon mehrfach gesehen. Zu allererst fand ich es ganz schön dämlich. Aber ich probiere es jetzt aus, hab gerade schon ein bisschen experimentiert. Denn echt lachen ist toll. Aber absichtlich Anreize suchen zum Lachen ist ziemlich naja. Und bei der ersten Lachyogaübung tut mir gerade alles weh vom Lachen (youtube unterstützt). Und es fühlt sich gut und leicht an und ansonsten finde ich es nciht leicht, jeden Tag meinen Humor zu treffen.

Ziel ist ja, wenn ich mehr lache, dass ich automatisch immer mehr lache. Sozusagen die Tür öffne. Und als nächster Schritt kommt dann das über mich selber lachen. Daran lasse ich euch garantiert teilhaben, wenn ich soweit bin. Wenn nicht hier, dann an bekanntem anderen vertrauterem Ort :)

Ich fühl mich jetzt gut durchgelacht.

Lachtherapie. So ein Quatsch. Kicher. Nu kann ich auch gleich noch das Lied über die glücklichen Körperzellen singen. Gacker.

19.02.10

Feuer machen!

Ha! Das kommt davon, wenn mensch nicht selber googelt. Ich war immer der Meinung Lagerfeuer wären komplett verboten. Aber hier sind die genauen Bestimmungen zum Thema Feuermachen. Leider steht in dem weiterführenden Link, dass es im Park nicht erlaubt ist. Seufz.
Ich hatte mich schon gefreut.

29.12.10

Kreatives 2010

2010 war ein turbulentes Jahr und vieles hat nicht ganz so geklappt, wie ich gehofft hatte. Jetzt im Jahresrückblick hab ich aber festgestellt, es war ein kreatives Jahr. Die Kreativität sprudelt in mir und aus mir heraus und dies ist nur ein Ausschnitt:

18.07.11

Sommerwochenende zu Vollmond

sommerwk1.jpg

sommerwk2.jpg

sommerwk3.jpg

sommerwk4.jpg

sommerwk6.jpg

sommerwk7.jpg

Es war ein schönes, erfülltes Wochenende. Nährend und gleichzeitig anstrengend, da ich dünnhäutig bin und den Kopf und das Herz gerade voller Gedanken. Beziehungsthemen. Lebensthemen. Es ist wohl mal wieder eine Veränderungszeit, so fühlt es sich an. Eben dünnhäutig, ereignisreich und voller Emotionen.

28.07.11

My daughter draws a goddess

N-draws-a-goddess-leonie-goddess.jpg

All around my desk are pictures, worksheets and artwork from GoddessLeonie. My daughter (5) loves to look at them and she draws very very much. So this evening she drew one of GoddessLeonies Pictures and tried to copy some text. She is really fascinated as well from the paintings as from the spiraling-swirling-texts :)

I so love what she has done! It makes my heart sing.

Über diese Seite SpiralMagieLeben

Diese Archivseite enthält alle "jana's Spiraltanz"-Einträge der Kategorie SpiralMagieLeben. Die Einträge sind in chronologischer Reihenfolge angeordnet.

SpiralGedanken ist die vorherige Kategorie.

Tarot ist die nächste Kategorie.

Viele weitere Einträge finden Sie auf der Hauptseite und im Archiv.

Powered by
Movable Type 3.34