Hauptseite

Leibliches Wohl Archive

05.06.07

Wildrosensirup

Alle Welt macht Hollersirup - ich mach Wildrosensirup :) Naja das liegt aber auch vor allem daran, dass ich die Stadthollunderblüten nicht nehmen mag und letzens als ich draußen im Garten der Großeltern von Naira einfach kein Hollunder ist.

Der Sirup ist fein geworden - ist aber nur ganz wenig. Noch besser war allerdings die Wildosenmarmelade, die ich auf dem Mittelaltermarkt gekauft hatte- aber Marmelade raus zu machen, hatte ich keine Zeit. Kann ich nur empfehlen. Ich liebe Wildrosen. Sind meine neuen Lieblingspflanzen und ich finde Rose ja die Heilungspflanze schlechthin. Naja jetzt hatte ich Marmelade, hab ein Duschgel und jetzt Sirup :)

Ansonsten bin ich mit Ausmisten beschäftigt, auch ein esehr spirituelle Tätigkeit, auch wenn ich das gerne verdänge. Tut gut und nun ist die Wohnung schon fast komplett kindersicher.

13.09.08

Hollerkoch

Als Nachtrag:

500g Holunderbeeren
500g Zwetschgen
3 Birnen
1-2 EL Honig
1 Zitrone
1/2 Stange Zimt
2 EL Stärke
2 El Wasser

Holunder entstielen, Zwetschgen entsteinen und halbieren, Birnen schälen und in Stücke schneiden.Früchte mit Zitronensaft, Wasser und Zimt kochen, bis die Früchte weich sind.Andicken, nochmals kurz aufkochen und fertig.
Ich hatte es gar nicht gesüßt, aber dafür haben wir es mit quietschsüßer Fertig-Sahne-Vanillesauce gegessen.

Passt super zu Hefeklösen, aber auch Milchreis, Griesbrei etc... oder als Nascherei pur...

18.12.09

Foodwatch

Hier habe ich mich gerade festgelesen:
http://foodwatch.de/

Aber vorsicht, es könnte einem manchmal den Appetit verderben.
Darauf gekommen bin ich über die Meldung, dass (vor allem in Süddeutschland) Leitungswasser mehr Uran enthält, als z.b. für Babynahrung zugelassen ist.

http://foodwatch.de/kampagnen__themen/mineralwasser/index_ger.html
Spannend fand ich auch "abgespeist". Allerdings kannte ich da einige Fälle schon und nix davon steht glücklicherweise auf meinem Einkaufszettel.
http://www.abgespeist.de/pur_choc/index_ger.html

Aber mich regt es auf, dass allenortens Kinderprodukte beworben werden, die einfach nur fürchterlich ungesund (und teuer) sind und sonst nix.

Baff war ich auch darüber, dass der vielbeworbene Danone Actimel nicht wirksamer ist als ein anderer Joghurt. Naja mir war er eh immer zu teuer und dass er sehr süß ist hab ich gemerkt beim Test :)
Ich hab aber nix gegen Süß bei mir gibts normalen Joghurt mit Marmelade drin. Mmmmmhhh..

06.02.10

Rosenkohl

rosenkohl.jpg

Dass es sich um Rosenkohl handelt ist klar zu sehen. Aber nicht, wie er geschmeckt hat. Nämlich lecker indisch. Ähm okay, pseudo-indisch. Aber sehr lecker.

Das Originalrezept war mit Mandelmus - das hatte ich nicht und hab statt den 2 EL den allerletzen Löffel Erdnussbutter genommen, der noch da war. Und es war sooo lecker. Und völlig unkompliziert.


1Tl frischer gehackter Ingwer
1 gehackte Zwiebel
3 Knoblauchzehen gehackt. Upsa, ich hatte nur eine kleine :) - aber ich koche nie exakt nach Rezept
1 TL Cumin
1/2 TL Zimt
1 Prise Chili
1 Prise Kardamom
700g Rosenkohl
400ml Gemüsebrühe
1/2 abgeriebene Zitronenschale
2 EL Mandelmus (bei mir 1 EL Erdnussbutter)
4 EL Sahne
1 EL Petersiele (ach, äh Petersilie, echt?)

Ingwer, Zwiebel, Knoblauch anbraten.
Gewürze anbraten.
Rosenkohl anbraten.
Rosenkohl mit Gemüsebrühe und Zitronenschale ablöschen und 15 Min. weiterkochen.
Mandelmus mit Sahne glattrühren und zum Schluss unter das Gemüse, nochmal 2 Min leicht köcheln lassen.

Ferttisch.

Im Buch stand noch Mangochutney dazu empfohlen, aber das wäre zuviel für meine Geschmacksnerven geworden. So wars ganz doll. Das Orignial stand in "Vegetarisch Kochen" aus dem Mosaik-Verlag.

24.03.10

gekürzt

Mir ist gerade aufgefallen, dass ich im Zuge der notwendigen Ausgabenkürzungen (Hartz IV halt) zu viel Gesundes eingespart habe. Dringeblieben ist Fisch und Obst. Rausgefallen ist über 90% der Vollkornprodukte, Avocados, Oliven, Nüsse. Äh doof nur, dass ich ja regelmäßig mit Magnesiummangel leide. Auch das Salz hatte der Einfachheithalber wieder das Supermarktsalz gekauft statt das überzeugendere Steinsalz.

Ich glaube, ich muss da mal was ändern. Aufgefallen ist es mir, als meine alte Bekannten, die nervösen Magenbeschwerden wieder da waren. Was bei hoher Belastung und Dauerstress gerade kein großes Wunder ist. Nun versuche ich rauszufinden, was ich homöophatisch und pflanzlich für mich tun kann, um meinen Magen zu beruhigen und stabilisieren. Der Kamillentee heute hat auf jeden Fall schon mal ganz gut geholfen.
Tja aber der Stress, der ist leider nochmal mehr geworden, da gerade mein ganzer Fahrplan für die Selbständigkeit zusammengebrochen ist, weil ich eine Vorschrift vom A-Amt nicht richtig verstanden hatte und eh hätte nicht umsetzen können.

21.06.10

Rosen zu Litha

Heute gabs bei uns Rosen.

rosenessen1.jpg

Und zwar einmal süß und einmal zu Spaghetti. Äh und zum Trinken (Sirup mit Wasser) und das Gelee ist gestern schon fertig geworden.
Ich habe Rosenblätter gesammelt. Und diese in einem einfachen Teig ausgebraten / frittiert. Das Rezept gibts im nächsten Schlangengesang. Ich hatte es auch nicht zur Hand und hab improvisiert. Das war der Nachtisch.

rosenessen2.jpg

rosenessen3.jpg

Der Hauptgang war Spaghetti con Rose. Spaghetti mit einer einfachen Sahnesauce nur mit Kochschinken und Rosenblättern. Sehr fein.
Allerdings hatte ich mir etwas mehr erhofft. Ich hatte nicht wie im Rezept stand (und ich nach dem Sammeln feststellte) ganz frische Blüten genommen, die gerade erst aufgeblüt sind. Ich weiß nicht, ob es daran lag, oder ob ich mit der Rosensorte Pech hatte oder ob der kühle Sommer dran schuld ist (die Erdbeeren sind ja auch nicht sooo aromatisch dieses Jahr): Auf jeden Fall hätte ich mir noch mehr und intensiveren Rosengeschmackt gewünscht.
Ich tippe fast auf den Sommer. Denn die Marmelade ist auch nicht so aromatisch geworden wie letztes Jahr.
Ich fands ein leckeres Experiment und es hat mir großen Spaß gemacht. Und wie ich noch intensiveren Rosengeschmack bekomme, werde ich dann austesten.

08.08.10

Blueberry Pie

Blueberry Pie. Blueberry Pie.
Also ich mochte ja Blaubeeren schon immer sehr gern. Mjam.
Nun gab es also Blaubeeren im Angebot und ich kaufte extra viele, um sie mal nicht einfach pur zu essen. Ich fand es aber eine abstoßende Vorstellung diese tollen Beeren in Rührteig zu ertränken. Und da ich ja so gerne amerikanische Blogs lese, Blaubeermuffins genaus merkwürdig finde wie anderer blaubeeriger Rührteig, war die Lösung klar: Blueberry Pie.
Ja viel mehr kann ich dazu dann auch nicht sagen. Es ist definitiv in der Liste der allerleckersten Dinge meines Lebens. Und es ist garantiert nicht der letzte, den ich mache.
*Finger abschleck*

12.09.10

Nachschlag

Also ich hab in den letzen 2 Jahren den Spaß am Backen entdeckt.
Essen tue ich ja eh für mein Leben gerne und da Kleinst- und Kleinkinder irgendwie allergisch auf "vorm PC rumhängen" reagieren, aber sehr interessiert an Küchengewurschtel, fing ich an zu backen. Und jetzt wie gesagt mit zunehmendem Spaß und fast jeden Sonntag. Sonntag, weil das so ein bisschen mein Langeweiltag sonst ist - so ein Sonntag ist nämlich ganz schön lang, wenn man irgenwann zwischen 6 und 7 aufsteht und nicht wirklich gut faulenzen kann :)

Hier also meine Lieblingsbackwerke der letzen Wochen und Monate. Die Torte ist meine allererste. Und sie war seeehr lecker. Anlass war ein Geburtstag. Nur wünschte ich zwischendurch sie wäre nicht ausgerechnet mit soviel Marzipan - man muss nämlich jede Menge Torte essen, um sie zu zweit aufzubekommen....
Das führte dazu, dass ich im Urlaub freiwillig keine Sahnetorte essen wollte *wunder*

500torten-1.jpg

500torten-2.jpg

500torten-3.jpg

500torten-4.jpg

Es handelt sich um folgende Rezepte:
http://www.chefkoch.de/rezepte/286241107229852/Blueberry-Pie.html und
die Schichttorte ist mit Marzipan, Mohn, Kirsche und Vanillepudding und ich finde gerade das Rezept nicht mehr wieder :/

27.05.11

Sauerampfermnjam :)

Was ich an den warmen Jahreszeiten am Liebsten mag, ist das frische saisonale Essen - am allerbesten selbstgepflückt.

Und heute gab es bei uns mal was ganz Neues: Sauerampfersoße.

Ich habe dieses Jahr auf dem Balkon ein paar Kräuter gesät, Kräuter, die man nicht im Supermarkt bekommt. Und heute musste der Sauerampfer dran glauben :)

IMG_0839.png
Und so sah es nach dem Essen in dem Balkonkasten aus - aber den Rest hätt ich mal besser auch noch in die leckere Soße gepackt.


Wir hatten heute Pellkartoffeln mit Butterkohlrabi und viiieeel Sauerampfersoße. Und es war so lecker, dass ich das Foto vergessen hab :)

janas Sauerampfersoße:

  • ca 1, 5 Zwiebeln
  • 1,5 bis 2 Becher süße Sahne
  • 2/3- 1 Becher saure Sahne
  • etwas Mehl (zum Andicken)
  • Sauerampfer (ich hatte nur eine Handvoll, doppelt so viel wäre auch okay gewesen)
  • Muskat, Salz, Pfeffer
  • und zwei Schuß Aceto Balsamico
  • 2-3 Radieschen

Ich hab die Zwiebel angedünstet und das Mehl angeschwitzt, dann die Sahne zugefügt. Und etwas aufkochen lassen. Inzwischen das feine Grünzeug geschnippselt. Die Radieschen superfeinklein.

Wenn die Zwiebeln durch sind, das Grünzeug und die Radieschen drunter tun und ein wenig Aceto Balsamico dazu.

Mjamjamjam :)


28.05.11

Projekt Holunderkuchen

Ich recherchiere gerade nach echtem Kuchen aus Holunderblüten. Ich hatte nämlich im Kopf, das schon mal irgendwo gelesen zu haben und hatte auf gut Glück schonmal Holunderblüten in Milch eingelegt.
Folgende Rezepte hab ich jetzt gefunden:

http://www.chefkoch.de/forum/2,35,102944/Backen-mit-Hollunder.html
http://www.chefkoch.de/rezepte/drucken/1158981222070831/2309481a/1/Holunderblueten-Biskuitrolle.html
http://www.chefkoch.de/rezepte/drucken/1470761251883317/2309481a/1/Uroma-Adelheids-Holunderblueten-Kuchen.html

Ich werde also versuchen, einen davon auszuprobieren. Am spannendsten fänd ich ja den Pie, aber mit meinen Vorbeitungen mach ich vielleicht das Uroma Rezept. Mal sehen. Ich werde berichten :)

Holunderblütenkuchen

Also Ihr Lieben, es schmeckt oberlecker köstlich.
Ein perfekter frühsommerlicher Kaffekuchen.

Hier mein abgewandeltes Rezept Urgroßmutters Holunderkuchen a la jana:

  • 4-6 Holunderblütenstauden
  • ca 200 ml Milch
  • 250 g Butter
  • 400g Mehl
  • 3tl Backpulver
  • 200 g Zucker
  • 1/2 TL Zitronenschalen(aroma)
  • 4 Eier



  • einen großen Klacks Butter (20g?) und Hagelzucker

    Etwas geputzte Blütenstände über Nacht in die Milch einlegen.
    Durch ein Sieb und anschließend durch ein Tuch abgießen.
    Einen Rührteig herstellen: Butter schaumig schlagen, Zucker und Zitronenschalen(aroma) hinzufügen.
    Die Eier zugeben und dann das Mehl und Backpulver unterheben.
    ca 100ml von der Holundermilch hinzufügen und zu einem Teig verarbeiten.
    Von den Blütenständen die Blüten abzupfen und in den Teig untermischen.


    Das ganze auf das Blech (natürlich mit Backpapier drunter) verteilen.
    Bei vorgeheizten 200 Grad ca. 25 Minuten im Ofen backen.

    Den Klacks Butter erwärmen /verflüssigen. Die Butter mit der restlichen Holunderblütenmilch mischen. Über den heißen fertigen Kuchen verteilen und Hagelzucker darüber streuen.

    Die Holunderblütenmilch darüber verstärkt nochmal das Aroma. Ganz köstlich.

    Guten Appetit!



28.09.11

Spätsommerrezepte

Eigentlich hatte ich gehofft, tagelang mit Äpfeln backen und kochen zu können. Mjamjam. Die Vorschulkinder gehen nämlich Obst ernten. Nur leider gibt es angeblich dieses Jahr in Brandenburg keine Äpfel. Was ich einfach nicht verstehe, denn alle Kleingärten sind voll, voll, voll davon.
Deswegen gibt es jetzt (wieder) Pflaumen. Da es dieses Jahr scheinbar sehr viele Pflaumen gibt hatten wir auch schon so ca 2 Kg oder mehr gegessen und meine Begeisterung ist ziemlich niedrig.

Diesen echt leckeren Kuchen haben wir nämlich schon verputzt.

Aaber Chefkoch.de sei dank hab ich jetzt ein paar Stimmunghebende Rezepte, die ich jetzt mal verlinke, da ich sie sonst Freitag ja eh nicht mehr wiederfinde (von später ganz zu schweigen). Mal gucken, was ich dann tatsächlich ausprobiere:

Über diese Seite Leibliches Wohl

Diese Archivseite enthält alle "jana's Spiraltanz"-Einträge der Kategorie Leibliches Wohl. Die Einträge sind in chronologischer Reihenfolge angeordnet.

Leben Wachsen und Lernen ist die vorherige Kategorie.

Links und Netzfundstücke ist die nächste Kategorie.

Viele weitere Einträge finden Sie auf der Hauptseite und im Archiv.

Powered by
Movable Type 3.34